LEG DICH HIN! WIR MÜSSEN SCHLAFEN!

Die Menschen arbeiten hart, saufen ordentlich und haben viele Schulden. Sie haben aber nur sehr wenig Zeit zum Schlafen, weil sie doch so hart arbeiten müssen, um die Miete zu bezahlen, die Kinder zu ernähren, die Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Und das Saufen, um sich ein bisschen von der Arbeit beim After-Arbeit abzulenken von Miete, Kindern und Weihnachtsgeschenken, die für noch höhere Schulden sorgen; Konsequenz: Noch mehr saufen. Klar, dass da nicht viel Zeit zum Schlafen bleibt.
Das haben auch die Startup-Heinis erkannt.

Mehr Matratzen braucht das Volk. Die Matratze, die Dein Leben rettet. Die Matratze, die alles aus Deinen drei restlichen Stunden Schlaf rausholt. Die Matratze, die Dir notfalls Espresso oder Deinen Detox-Saft ans Bett, also an die Matratze bringt.

Ich weiß nicht, wie das bei dir so ist, aber „mein Online“ ist voll mit Matratzenwerbungen. Ja, ich habe einen etwas gestörten Online-Algorithmus, weil nach den Matratzen bietet das Internet mir gleich die Penisverlängerung an. Immer schön Salz in die Wunde. Und dann ein weiteres Kreditangebot. IMMER SCHÖN SALZ IN DIE WUNDE.

Matratze EMMA, zum Beispiel, EMMA mit Lena-Meyer Landrut („love, oh love“) obendrauf, weil mit EMMA träumt sie, sagt sie. JEDE NACHT, sagt sie. Du weißt schon: Träume nicht Dein Leben, sondern träume in der Nacht. Irgendwie so. Die Gefahr aber, dass Lena-Meyer irgendwann anfängt zu singen oder sich zum dritten Mal in der Nacht die Fußnägel neu lackieren möchte ODER frivole Fotos von uns macht, die dann auf irgendwelchen schmutzigen Plattformen auftauchen, ist mir einfach zu groß. Ich brauche schließlich Schlaf. Ruhe. Unaufgeregtheit. Da hat man dann eine teure Matratze gekauft, aber Lena wuselt dauernd rum, Instagram hier, Selfie dort. Lena, ich möchte jetzt schlafen. Sorry EMMA.

Aber in Zeiten von Konkurrenz und Kapitalismus hat man schließlich die Wahl. Der Konsument ist König. Da wäre ja noch EVE. EVE ist nicht einfach EVE, sondern die „revolutionäre“ EVE, das ist doch was für mich. Eine Revoluzzerin! Ja, „it’s a match“. Ich bin doch so ein rebellischer Künstler. Wenn ein rebellischer Künstler dann auch noch auf, äh, einer Revoluzzerin schläft, kann das nur krass werden. EVE behauptet MADE IN GERMANY zu sein, im Impressum steht aber, dass EVE in London lebt, hat aber eine deutsche Telefonnummer. Das verwirrt mich. Da ist das Vertrauensverhältnis natürlich gleich wieder gestört. „Match“ rückgängig machen? Ja, bitte.

CASPER gibt es auch noch. Aber wer will schon eine Matratze, die wie ein Rapper heißt? Ein Rapper, der ständig kämpft, kreischt und „auf und davon“ ist. Da kommt man doch auch nie zum Schlaf. Gut, wenn es dann unbedingt schlaflos sein muss, vielleicht doch Lena?