IRGENDWANN GEHÖRT ALLES MIR / IERGENDWANN GEHÉIERT ALLES MIR

Oft werde ich gefragt, warum ich nicht auf luxemburgisch schreibe und dann sage ich, dass ich lieber auf deutsch schreibe. Ich sage dann auch viele andere Dinge, aber das ist an dieser Stelle nicht so wichtig. Jedenfalls habe ich begonnen, eine Geschichte auf Luxemburgisch zu schreiben. Mit einem Auszug dieser Geschichte, mit dem Titel Irgendwann gehört alles mir, habe ich mich für ein Hörspiel-Stipendium beworben. Ich wurde erfolgreich abgelehnt. Shit happens.

Was jetzt machen? Genau. Den Auszug auf meinem Blog veröffentlichen. Bitteschön. Es ist die Geschichte von Jee Kaggerarti. 35 Jahre alt. Er wohnt bei seinen Eltern. Er ist Regisseur, hat aber noch keinen Film gedreht und muss als Vertretungslehrer in Luxemburg arbeiten. Am Ende der Geschichte wird er zu großer Bekanntheit gelangen.

Vielleicht bist du ja ProgrammchefIn, TheatermacherIn, ja, vielleicht sogar RegisseurIn oder VerlegerIn und findest den Text so toll, dass du dir da was vorstellen kannst… Dann darfst du dich gerne bei mir melden. Das Ende steht auch schon fest. Zwischen Anfang und Ende fehlt es aber noch ein bisschen an Stoff. Alles ist möglich. Nichts zu danken.

Den Auszug stelle ich hier in zwei verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Als Original auf luxemburgisch und in einer deutschen Übersetzung. Auch schön für die Menschen, die mich immer fragen, wie das so ist, dieses lëtzebuergesch. Hier könnt ihr vergleichen. Viel Spaß mit dem Schnipsel, dem Auszug, dem Anfang einer Geschichte, die ich vielleicht nie fertig schreiben werde. Vielleicht aber doch. Wir werden es erleben. Die Geschichte, Protagonisten und Ereignisse sind ausgedacht. Fiktion, sweetheart.

Iergendwann gehéiert alles mir – Lëtzebuergesch

Irgendwann gehört alles mir – Deutsch

Du lebst. Mach was draus.

Luc Spada

Foto © Yasin Özen