POP UP

Du, lieber Verkäufer eines trendigen Second-Fashion-Pop-Up-Stores, liebe Verkäuferin einer beliebigen Design-Boutique in Berlin-Mitte, in Paris, in Mailand, Du und Deine exklusiven Accessoires, Deine Vintage-Sunglasses-Collection, Deine Vegan-Gürteltasche, Deine glutenfreien EarPods, Du weißt, was es heißt, umgeben zu sein, vom Hot Stuff und #trendtoday.

Es ist unbestreitbar, es ist wirklich wahr, Du, Deine Kundinnen, Deine Matcha-Freunde, Ihr seht blendend aus, gekleidet wie die Models aus den Magazinen, in denen ihr euch nie begegnen werdet. 

Immer ein wenig arrogant, denn arrogant wirkt wichtig, weil arrogant ist sexy, das hat Dir der Barista, aus dem kultigen Kaffeeladen, bei Dir um die Ecke, ins Ohr geflüstert. Auch er tut nur so, schließlich ist er Schauspieler, „eigentlich hab ich ja Schauspiel studiert“, sagt er, „aber die da draußen erkennen mein Genie einfach nicht, meine Zeit kommt schon noch“, sagt er auch, die ganz große Zeit.

Deine Sonnenbrille, sie gibt Dir den gewissen Celebrity-Look. Wenn Dich schon Niemand erkennt, brauchst Du auch nichts zu erkennen, draußen ist es stockfinster. In Deiner Vorstellung, da sieht es aber ganz anders aus, da bist Du der Star, das IT-Girl, die große Erleuchtung schießt dir, aus den vor dir flashenden Instacams, mitten in dein frisch renoviertes Gesicht, Du lächelst in die Linse, Du gehst den roten Teppich hoch und runter, noch einmal hoch, noch einmal runter, noch ein letztes Interview, noch ein letzter flotter Spruch, morgen Südsee, morgen Malediven, morgen SriLanka, nein, SriLanka vielleicht nicht. Nur noch eine letzte geile Pose, sorry, äh, das müsst ihr verstehen, die Zeit rennt, man hat nicht ewig von ihr, es warten weitere Termine, es warten weitere Häppchen und ein wichtiges Gespräch mit irgendeinem Minister über Hunger in der Welt.

Du, vielleicht verwechselst Du Vorstellung und Vision, Selbstbetrug und Realität, Einbildung und Ausbildung. Vielleicht ja, aber, Du musst in den Tag hinein leben, das hat Dir der Barista ins Ohr geflüstert, Du bist noch jung, Du bist noch knackig, knackig ist gut, hat der Barista gesagt, mach Dir ruhig noch eine Weile was vor, dann wird es irgendwann richtig gut.

Du, ey, das hier ist die Großstadt, Du musst nur lange genug warten, dann kommt die Agentin, die Dich entdecken wird, Tarantino, Der dich besetzen wird, Heidi, die Dich verhunzen wird. Du musst nur lange genug warten, wirklich wahr, nur da cool rumstehen, ein bisschen mit der Hüfte wackeln und gut aussehen, dann wird sie endlich wahr, Deine Vorstellung vom ewigen Reichtum und Ende des ewig immerzu nur Vorübergehenden.

Zuerst veröffentlicht am 30. April 2019, Lëtzebuerger Journal