Schlagwort: 2020

Weiterlesen

ICH BIN AUCH HEUTE IMMER NOCH MÜDE

Womöglich werde ich es auch morgen sein. Gestern hat mich ein junger Mann, jung, wie ich selbst ein junger Mann bin, gefragt, ob Schreiben mein Hobby ist. „Bloß nicht“, habe ich gesagt. Hobbys und ich, nein, das geht nicht, habe ich nicht gesagt. Puzzlespiele, Bastelkeller oder Seehofer: Zeitvertreib im Untergrund, nein, das ist nicht mein Ding. Schreiben ist Leben oder Leben ist Schreiben oder mein Leben ist meine Geschichte, beziehungsweise wird deine zum Plot meines Lebens. Du, junger Mann, du bist nun Teil meiner Geschichte, meines Schreibens. Das alles habe ich auch nicht gesagt. Ich habe gefragt, ob ich ihm was zu trinken holen soll. Die Getränke wären schließlich umsonst. Er hat gelacht. Nicht weil ich so wahnsinnig witzig war. Nichts zu danken, habe ich auch nicht gesagt.

Weiterlesen

SCHLUSS MACHEN 2/2

„Was ist heute nur los mit mir?“, habe ich mich gefragt, nachdem ich die ganze Schokaladenbox, auf der Packung stand 250 Gramm, in einem Zug weggeatmet habe. Danach hatte ich Bauchschmerzen. Eigentlich aber schon kurz bevor ich die Packung aufgerissen habe. Und noch sicherer kurz bevor ich sie vernichtet habe. Warum? Ja, warum? Ich weiß auch nicht, was mich in diesen Maßen eskalieren lässt. Ich nehme die volle Verantwortung, aber ich kann nichts dafür. Wirklich. Ein Versuch einiger Antwortmöglichkeiten: Ich will mir schaden, ich mag den Geschmack. Ich darf, weil ich kein Kind mehr bin, mir es also niemand verbietet. Ich habe bald wieder vor, Sport zu machen, mit Rauchen aufzuhören, nie wieder Alkohol zu trinken. Vielleicht schon morgen, weil Vorsätze an Tagen wie diesen wieder hoch im Kurs sind, und bis dahin, will ich mich einfach noch einmal gehen lassen. Ein letztes Mal krass sein und dann der unvermeidbare Verzicht. Das lange Leben. Der Sixpack will endlich Realität, der Marathon gelaufen werden. Dass das alles Quatsch ist, ich mir einfach nur einen Vorwand zusammenzubauen versuche, um ganz viel Schokolade zu essen, weiß ich selbst. Das werde ich mir nie eingestehen. Und das musst du aushalten, ich auch. Tag für Tag, monatelang. Das ist wahre Liebe und ich weiß, dass du noch nicht dazu bereit bist.