ABOUT

BIO

Luc Spada wurde in Luxemburg und mit Migrationshintergrund geboren. Er arbeitet für Bühne und Film. Tourt regelmäßig durch den deutschsprachigen Raum, kuratiert und moderiert zahlreiche Kulturveranstaltungen, leitet Literaturworkshops und schreibt Bücher. 

2010 wurde Luc von der Landesvertretung NRW in Berlin, mit einem Stipendium für sein erstes Gedichtband So sehr du mich auch willst, du wirst mich immer mehr wollen ausgezeichnet. Seine Literatur ist schonungslos, unkonventionell, aber auch melancholisch und humorvoll. Und nicht selten das, was allgemein bezeichnet als Gesellschaftskritik durchgeht.

2013 und 2017 erschienen mit Abführung der lebenswichtigen Mittelmäßigkeit und Fass mich an zwei weitere Publikationen mit Lyrik, Monologen und Kurzgeschichten. 2016 feierte Spadas Theaterstück Pura Vida Uraufführung im Kapuzinertheater, es folgten Aufführungen in der sparte4, Saarländisches Staatstheater. Mit Vollrausch und Erholung erscheint jede Woche eine neue Kolumne in der Tageszeitung Journal. Desweiteren war Spada über zwei Jahre für die Satirezeitung De Feierkrop tätig, unter abwechselnden Pseudonymen.

Seit 2019 veranstaltet Luc Spada die Literaturshow Be offline für opderschmelz und übersetzt den luxemburgischen Roman Amok: Eng lëtzebuerger Liebeschronik von Tullio Forgiarini für den Arena Verlag ins Deutsche. Zudem ist in naher Zukunft die Veröffentlichung von Spadas Debütroman geplant.

BOOKS

2017_Fass mich an

2013_Abführung der lebenswichtigen Mittelmäßigkeit

2010_So sehr du mich auch willst, du wirst mich immer mehr wollen.

AWARDS

2019_Residenz zur choreographischen Recherche__Uferstudios Berlin

2010_Autorenresidenz__Landesvertretung NRW in Berlin

REFERENCES

Staatsoper Hannover, Volksbühne Berlin, Goethe Institut, Institut Pierre Werner, Neimënster, Saarländisches Staatstheater, Verlag Guy Binsfeld, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Lyrikkabinett München, Mudam, Konen, Daimler AG, Zibert & Friends, Uferstudios für zeitgenössischen Tanz Berlin…