Schlagwort: Klima

Weiterlesen

DIE VÖLLIGE ANGST(FREIHEIT) 2/2

Du kannst endlich wieder die Lexika, die deine Eltern dir für viel Geld erworben haben, vom Speicher holen und auf echtem Papier nach dir unbekannten Begriffen suchen. Dein Stalker kann nicht mehr nachprüfen, ob du online bist. Deine Nachbarin hat kein größeres Auto als du, denn ihr habt beide keins mehr. Die Leute gehen wieder raus, treffen sich, schauen sich in die Augen und auf Konzerten musst du keine Angst mehr haben, nichts zu sehen, da niemand sein blödes Handy in die Luft hält. Die Lösung für ein besseres Leben?

Weiterlesen

ENDLICH EIN TEXT ÜBER DAS WETTER

Erneut die Frage: Was habe ich nur falsch gemacht? Und ist es eine gute Idee übers Wetter, über die Jahreszeit, zu schreiben? Schließlich wissen wir alle, dass, wenn das Thema Wetter aufkommt, es eigentlich nichts mehr zu sagen, oder schreiben gibt. Nur schlimmer: Die Abende, wo sich auf einmal Witze erzählt werden. Es kann nur noch bergab gehen. Doch es beschäftigt uns Menschen. Das Wetter, ständig bestimmt es unser Leben, unsere Laune, unsere Mobilität. Es ist die Zeit der „Ganz schön kalt wieder, gestern waren es doch noch…“, „Was? Schon dunkel“ oder „Ich zieh hier weg“ Sätze. Und doch zieht keiner weg. Denn gutes Geld wird nicht dort gemacht, wo es schönes Wetter gibt. Und gutes Geld kommt meistens vor gutem Wetter. Wäre das nicht so, hätten wir höchstwahrscheinlich kein globales Klimaproblem.

Weiterlesen

DAS IST GELD

Apropos Geld. Georges Clooney, Nespresso-Ehrenmann, Klimaschützer und Sexiest Man Alive (1997) hat auch von dieser Sache mit Brunei gehört und fordert zum Boykott aller Hotels, die durch den Sultan finanziert werden, auf. Hotels in Los Angeles, Beverly Hills, London, Ascot, Mailand, Rom und Paris. Selbst Lena Meyer-Landrut kann die Menschenrechtsverletzungen nicht mehr hinnehmen und sieht sich nun gezwungen, andere Fünf-Sterne-Hotels buchen zu müssen. Geile PR-Aktion, Ihr seid voll die guten Menschen. Voll süß, der Aufstand der Reichen.

Weiterlesen

DIE VERBITTERUNG

Man kann davon ausgehen, dass diese alten Säcke ein schlechtes Gewissen haben. Ganz tief drin, wenn man überhaupt von Tiefe sprechen kann. Insgeheim wissen sie, dass sie es waren, die unsere Umwelt verpestet haben. Es ihre Schuld ist, wenn die Meere voll mit Plastik, aber ohne Fische sind. Sie haben den ganzen Lachs ja auch weggefressen. Sie haben mit ihren fetten Autos die Crème de la Crème von krebserregenden Stoffen in die Luft geblasen, und ja, vielleicht sind sie auch einfach nur wütend, denn bald sind sie tot, viele Jahre sind es nicht mehr und vielleicht, es ist nur eine Vermutung, gönnen Sie diesen verdammten, verträumten und voll mit Hoffnung gepumpten ekligen jungen Menschen keine Zukunft, weil Sie in dieser längst keine Rolle mehr spielen werden.