WORTENDEWOCHENENDE

Da ist eine Mauer, die ich einreißen will. Vielleicht sind es mehrere davon. Mir fehlt jedenfalls der Mut.
Ich laufe ständig dagegen, taumle, falle zwar nie hin, aber ich stehe auch nie wirklich auf.
In der Verletzlichkeit liegt angeblich der Schlüssel zur Wahrheit. Alles andere: Nur Angst. Nur Stolz. Nur Bier.
Nun, es ist schon spät oder frühmorgens, das spielt doch keine Rolle mehr.

Weiterlesen

ICH LÜGE IMMER

Ich weiß aber, was es heißt, verlassen zu werden. Dieses Gefühl kenne ich sehr gut, weil Menschen einen immer verlassen. Und ich immer Menschen verlassen werde, denn Menschen verlassen Menschen. Auf das Leben ist kein Verlass. Darauf ist Verlass. Diese Angst vorm Verlust Anderer und mir selbst, diese Angst ist der Antrieb für mein Schreiben. Da ich weiß, um was und wen es geht, wenn ich über mich, und mein nächstes Umfeld schreibe.

Weiterlesen