Schlagwort: Luc Spada

Weiterlesen

WORKSHOP / WORDEXPLOSION

Im Rahmen des SNJ-Empowerment-Programms haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meines Schreibworkshops über Monate hinweg ihre Gedanken, Ideen, Sehnsüchte, Hoffnungen und Ängste niedergeschrieben. Die Meisten unter ihnen wollen anonym bleiben, beziehungsweise ihre Texte nicht (oder nur zum Teil ) veröffentlichen. Um dennoch einen kleinen Einblick in unsere Arbeit zu ermöglichen, habe ich Ausschnitte, Sätze und kleine Geschichten von den jeweiligen TeilnehmerInnen als Audiodatei über -, unter -, nebeneinander gelegt, auf deutsch, französisch, englisch und luxemburgisch.

Weiterlesen

RESIDENZ ZUR CHOREOGRAPHISCHEN RECHERCHE

Annick Schadeck und ich sind mit einer Residenz in den Uferstudios für zeitgenössischen Tanz zur choreographischen Recherche ausgezeichnet worden. Gefördert durch Focuna. Mit unserem Projekt LOCKER RUF wollen wir eine Verbindung zwischen Sprache und Tanz finden. Uns an die verschiedenen Ebenen der daraus resultierenden Darstellungsweisen heranarbeiten und dessen Auswirkungen auf Choreographie und Sprache erkunden. Anschließend den Versuch unternehmen, die Tragweite unserer Ergebnisse in einen theatralischen Kontext zu setzen.

Weiterlesen

NEUE FOTOS / SCHAUSPIEL

Neue Fotos von Gabriela Kaziuk für Schauspiel sind online. Unter ACTING sind alle Fotos, sowie Showreel und Image Video (nicht zur kommerziellen Verbreitung und als Pressefotos geeignet) zum Download bereitgestellt. Pressefotos unter Kontakt auf Anfrage!

Weiterlesen

LOCKER RUF / IN ENTWICKLUNG

LOCKER RUF ist der Versuch Wort und Tanz zu einer Einheit verschmelzen zu lassen. Ein Recherche-Projekt zusammen mit der Tänzerin und Choreografin Annick Schadeck. LOCKER RUF ist der Moment im Warteraum. Eine Geduldsprobe. Eine stetige Flucht. Die Entscheidung zu entscheiden nicht selbst zu entscheiden. Ein Zusammenkommen. Eine Trennung. Eine Suche. Ein Widerspruch in Wiederholungsschleife.

Weiterlesen

UND DU DIE LETZTEN JAHRE? / 20 FILTERFREIE BILDER

Ja, was waren sie denn? Und wo? Und wann? Die ganz besonders wunderschönen, in Erinnerung bleibenden, Momente. Die, wo „du”, ich also, danach so dachtest: Wow. Oder: Geil. Oder: Ok, nie wieder. Oder: Nächstes mal mit weniger „naja”, dafür mehr „aha”. Nun mache ich „das”, also das, was „die” Kunst nennen, seit gut zehn Jahren. Und „er”, also immer noch ich, wird demnächst 33 Jahre alt und einen neuen Kurs einschlagen, was „das” angeht. Wie das gehen soll, kann ich an dieser Stelle nicht verraten. Ein Geheimnis auf Zeit sozusagen. Aber soviel sei verraten: Ja, es wird immer ein wenig weh tun und zwar nicht nur mir.

Weiterlesen

LUCSPADA.COM / LUCSPADA.LIVE

Lyrich.blog ist gelöscht und dafür ist jetzt lucspada.com und lucspada.live online. Alle Beiträge sind noch online und es werden auch noch viel mehr folgen, aber eben nach dem super praktischen All-in-one Prinzip. Das heißt, dass sowohl lucspada.com als auch lucspada.live Blog und meine Homepage zugleich sind. Lässt sich auch viel einfacher merken.